Warum haben wir eigentlich so viel Angst?

Es ist ein eigenartiges Phänomen: Die Menschen in Europa haben heute mehr Angst als vor dreißig Jahren, obwohl Europa deutlich sicherer ist. Gerade einmal 12 Prozent ÖsterreicherInnen geben an, sich an öffentlichen Plätzen sehr sicher zu fühlen. Zwei von drei haben Angst vor Terroranschlägen – obwohl der letzte Terroranschlag in Österreich Mitte der 1990er-Jahre stattfand und die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden um ein Hundertfaches höher ist.

Zwei Drittel sind der Meinung, dass sich die Sicherheitslage in Österreich in den letzten zehn Jahren verschlechtert hat – obwohl genau das Gegenteil der Fall ist: Die Kriminalität sinkt, die Menschen werden besser beschützt und im Falle von Gewaltdelikten schneller und besser versorgt. Und drei Viertel aller ÖsterreicherInnen empfinden die politische Weltlage als bedrohlich – obwohl sich die Großmächte nicht mehr mit Atomraketen bedrohen, obwohl in keinem Nachbarland Bürgerkrieg herrscht und obwohl global noch nie so wenige Menschen von Kriegen betroffen sind, wie in den letzten Jahren.

Weiterlesen auf kontrast.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s